Steuern und Gebühren

Grundsteuer

Die Grundsteuer wird jährlich auf den Grundbesitz (Grundstücke und Gebäude) erhoben und von den Gemeinden vereinnahmt. Gezahlt wird sie grundsätzlich von den Eigentümerinnen und Eigentümern.

Unterteilt wird die Grundsteuer in

-       Grundsteuer A (= Agrar, d.h. Grundstücke der Land- und Forstwirtschaft)
-       Grundsteuer B (= baulich, d.h. Baugrundstücke mitsamt oder noch ohne
        Bebauung)

Besteuerungsgrundlage ist der nach dem Bewertungsgesetz festgestellte Einheitswert. Ausgehend vom Einheitswert setzt das Finanzamt den Steuermessbetrag fest, der auch den Gemeinden mitgeteilt wird (= Grundsteuermessbetrags-Mitteilung). Dieser wird dann mit dem von der Gemeinde festgelegten Hebesatz multipliziert.

Grundsteuer A
Hebesatz 360 %
Grundsteuer B
Hebesatz 475 %

Wichtig: Das Steueramt ist an die in der Grundsteuermessbetrags-Mitteilung getroffenen Feststellungen gesetzlich gebunden. Einwendungen können nur dem zuständigen Finanzamt dargelegt werden.

Eigentumswechsel:

Bei einem Eigentumswechsel ist zu beachten, dass es sich bei der Grundsteuer um eine Jahressteuer handelt. Nach den gesetzlichen Bestimmungen wird die Grundsteuer nach den Verhältnissen zu Beginn des Kalenderjahres festgesetzt. Die Umschreibung durch das Finanzamt auf den Käufer erfolgt daher zum 01.01. des auf die Übereignung folgenden Kalenderjahres.

Beispiel:

Das Objekt wurde zum 31.03.2020 verkauft. Die Umschreibung des Finanzamts auf den Käufer erfolgt zum 01.01.2021. Der Verkäufer bleibt für das gesamte Jahr 2020 steuerpflichtig.

Unabhängig von der Rechtslage besteht die Möglichkeit, den Eigentümerwechsel vorab durchzuführen. Die benötigten Formulare finden Sie weiter unten auf dieser Seite. Sobald diese Formulare vollständig ausgefüllt sind, kann eine Umschreibung von uns vorgenommen werden.

Wir weisen darauf hin, dass eine unterjährige Umschreibung nur möglich ist, wenn die gesamte wirtschaftliche Einheit übergeben wurde. Wird bspw. das Grundstück geteilt oder das Gebäude geht auf verschiedene Käufer über, kann eine Umschreibung von uns erst nach Zugang der Grundsteuermessbetrags-Mitteilung des Finanzamts erfolgen.

 

Weitere Steuern und Gebühren

Gewerbesteuer
Hebesatz 380 %
Hundesteuer, Ersthund
60,00 Euro/Jahr
Hundesteuer, Zweithund
120,00 Euro/Jahr
Hundesteuer, Dritthund180,00 Euro/Jahr
Hundesteuer, gefährlicher Hund
504,00 Euro/Jahr
Schmutzwasser ab 20183,33 €/m³
Niederschlagswasser ab 20180,48 €/m²
Wiederkehrender Straßenbeitrag (je m² Veranlagungsfläche)
0,06 Euro
Eine Übersicht über alle Satzungen der Gemeinde finden Sie hier!

Infos über Frischwassergebühren erhalten Sie bei der Entega

Infos zu den Müllabfuhrgebühren erhalten Sie beim ZAKB

Infos zu den Kindergartengebühren erhalten Sie hier

 

Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag
08:00 bis 11:30 Uhr
Dienstag:
geschlossen
Mittwoch
14:30 - 18:00 Uhr
Donnerstag
14:30 bis 16:00 Uhr

Annahmeschluss für KfZ-
Angelegenheiten
11:00 Uhr, 15:30 Uhr und
17:30 Uhr

Wir weisen darauf hin, dass zurzeit Führerschein- und Kfz-Angelegenheiten nur für Bibliser Bürger/-innen ausgeführt werden.

Ordnungsamt:

Montag, Mittwoch, Freitag
08:00 bis 11:30 Uhr

Mittwoch
14:30 bis 18:00 Uhr

Bauamt

Mittwoch
08:00 bis 11:30 Uhr und
14:30 bis 18:00 Uhr

Sprechzeiten des Bürgermeister

Die Sprechzeiten des Bürgermeisters werden nach telefonischer Vereinbarung über das Vorzimmer, Frau Müller-Reibenspiess, Tel. 06245/28-22 oder per E-Mail, abgestimmt.

Adresse:

Darmstädter Straße 25
68647 Biblis
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung