Burg Stein

Ab dem Jahr 1232 ist die Burg Verwaltungsmittelpunkt des rechtsrheinischen Amtes Stein des Bischofs von Worms gewesen, zu dem die Ortschaften Bobstadt, Lampertheim, Hofheim und Nordheim gehörten. Mehrfach verpfändet, war die Burg Stein auch öfters Ziel kriegerischer Auseinandersetzungen. Im August 1621 fand bei der Burg Stein die Entscheidungsschlacht um die ganze Bergstraße statt, die mit dem Sieg der Spanier und einer 10jährigen spanischen Besatzung endete. Letzter Nachfolgebau der Burg Stein war das Steiner-Jägerhaus, in dessen Gesindegebäuden noch um 1810 einzelne Familien lebten. 


 

                            Mittelalterliches Burgmodell 13. Jahrhundert


Die Ausgrabungen und geschichtlichen Erkenntnisse berichten:

Um 350 hatten die Römer hier einen Burgus, ein Steinkastell, zur Sicherung ihrer Schiffslande zwischen Weschnitz und Rhein.


Die Franken -Karolingerzeit- nutzten die römischen Baureste für einen Zullenstein d. h. Anlegeplatz für Schiffe


Um 806 kam die Siedlung durch Schenkung an das Kloster Lorsch


995 erfolgte die Erteilung von Marktrechten an "Stein"


In und nach der Stauferzeit errichteten Wormser Bischöfe hier einen Verwaltungsmittelpunkt wormsischer Nachbardörfer.
Die vorhandenen Bauten der "Burg" wurden wieder erweitert durch die Kurpfalz, die sich um 1500 das Besitzrecht erstritten hatten.
Im 30jährigen Krieg lagen die Spanier 10 Jahre hier, woran der "Spanische Friedhof" erinnert.


1631 zerstörten diese Besetzer alle Festungsanlagen vor Ihrem Abzug.
Danach bauten die Kurpfälzer wieder auf, was der Merianstich aussagt.


1657 verlor der Pfalzgraf alle seine Besitzrechte an Nachbarherren. Er ließ aus Rache "Schloß und alles drum herum, samt Acker und Baum" umbauen.
Die Baureste verschwanden durch Steinraub.
Nach und nach deckte die grüne Natur alles zu. Nur noch der Name "Steiner Wald" erinnerte an die untergegangene "Burg und Gemark Stein".

Die Ausgrabungen erfolgten 1970-1972 durch das Institut Darmstadt für Bodendenkmalspflege.
Diese Tafel wurde im August 1980 vom Landratsamt Bergstraße und dem Verein Naturpark Bergstraße Odenwald erstellt.

Spätrömischer Burgus um 364 n. Chr.

 

Hier finden Sie Jobs über die Suchmaschine des Mannheimer Morgens:


Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK