Hilfsangebote innerhalb der Gemeinde Biblis laufen langsam aus

Innerhalb der Corona-Pandemie lassen sich für die Gemeinde Biblis auch positive Aspekte beobachten: hier halten Menschen zusammen, unbürokratisch wird zwischen Familien, Nachbarn, Freunden und Fremden geholfen, ebenso hat es viele ehrenamtliche Impulse gegeben.

 

In Biblis formierte sich schon Mitte März die „Nachbarschaftshilfe Biblis und Umgebung“ des Vereins „Biblis ist Bunt“, die Hilfsplattform „Biblis – Menschen helfen“ der Gemeinde Biblis folgte. Beide Hilfsangebote werden nun langsam zurückgefahren, da aktuell nur noch geringer Bedarf zu vermelden ist.

Allgemein hielt sich die Nachfrage nach Hilfsangeboten durch Bewohnerinnen und Bewohnern aus Biblis, Nordheim und Wattenheim, etwa für einen Einkaufsservice, für Botengängen zu Ärzten, Apotheken, zur Post oder für andere Erledigungen, im überschaubaren Rahmen. Dies ist zurückzuführen auf das Vorhandensein von starken, sozialen Verflechtungen und großer Hilfsbereitschaft zwischen den Bürgerinnen und Bürgern. Die Bereitstellung von ehrenamtlichen Hilfsangeboten war dennoch enorm wichtig, da nicht alle betroffenen Menschen durch ihr soziales Umfeld diesbezüglich abgedeckt wurden.  

„Wir haben seit Beginn unserer Tätigkeit etwa 22 Personen betreut“, so Guenter Harsche, Vorsitzender des Vereins „Biblis ist Bunt“. Der Verein rief Mitte März bereits seine Initiative „Nachbarschaftshilfe Biblis und Umgebung“ ins Leben, bei der sich 31 Personen engagieren. Im April kam die Hilfsplattform „Biblis – Menschen helfen“ der Gemeinde Biblis dazu, hier setzen sich13 Ehrenamtliche sowie drei koordinierende Gemeindemitarbeiterinnen ein. Betreut wird „Biblis – Menschen helfen“ zudem durch die Sozialagentur Fortuna.

„Wichtig ist nicht die Quantität, sondern die Qualität. Hier in Biblis gab es früh schon ein ehrenamtliches Hilfsangebot. Ob fünf oder 100 Klienten, jeder Einzelne ist wichtig und konnte auf Hilfe zählen“, betont Biblis Bürgermeister Volker Scheib. Er bedankt sich für das bürgerliche Engagement der „Nachbarschaftshilfe Biblis und Umgebung“ und deren Zusammenarbeit mit „Biblis – Menschen helfen“. Ebenso schickt er große Wertschätzung und Dank an alle „stillen Helden“, die ohne großes Aufsehen ihren Mitmenschen helfen und sich ehrenamtlich einbringen. „Das bürgerliche Engagement in der Gemeinde Biblis war und ist sehr stark“, lobt Scheib. Beispielshaft nennt er etwa die Nähaktionen für Mund-Nase-Abdeckungen des Deutschen Roten Kreuzes, Ortsvereinigung Biblis, sowie vom GV Volkschor Nordheim, das Engagement von Senioren und Seniorenbeiräten für die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger der Großgemeinde oder die musikalischen Straßendarbietungen von Bürgern zur Freude für ihre Nachbarn. Weiterhin dankt Scheib allen Gemeindemitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus der Verwaltung, aus den Gemeindekindertagesstätten sowie vom Bauhof, die in den vergangenen Wochen ebenfalls sehr gefordert waren und noch weiter sind. Die Herausforderungen seien noch nicht vorbei, doch es kehre durch die Lockerungen ein Stückchen Normalität zurück. Die Menschen lernen mit der Situation besser umzugehen und haben sich eingestellt. Daher bemerke man auch bei den Anfragen zu Hilfsangeboten einen starken Rückgang. „Es ist gut zu wissen, dass der solidarische Gedanken in der Gemeinde Biblis wirklich gelebt wird und wir aufeinander zählen können“, betonen Harsche und Scheib. Aufgrund des rückläufigen Bedarfs teilen beide mit, dass die Hilfsangebote langsam auslaufen. „Wir betreuen noch einige Personen weiter, jedoch merken wird, dass keine neuen Anfragen kommen“, so Guenter Harsche, gleiches gilt für „Biblis – Menschen helfen“, wobei sich hier Ehrenamtliche weiter für „Die Tafeln“ einsetzen werden. Die Hilfsangebote in Biblis gehen somit langsam in einen Stand-by-Zustand, können aber jederzeit bei größerem Bedarf wieder aktiviert werden. „Die Konzepte stehen, der solidarische Gedanke und die Angebote können auch an andere Bedarfsbereiche angepasst werden. Wir möchten die hier entstandenen ehrenamtlichen und sozialen Impulse nicht gänzlich ausklingen lassen, sondern würden diese gerne weitertragen“, meint Volker Scheib. 

 

 

Online Terminvergabe

Abbildung eines Kalenders und einer Uhr als Hinweis auf die Online Terminvergabe

Mängelmelder

Abbildung der Mängelmelder App auf einem Smartphone





Straßenbeleuchtung



Oder Tel. 06241/848-417 

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung